top of page

Bösartige Software unterscheiden

Virus, Malware, Spyware, Adware, Würmer, Trojaner…

…sind Dir bestimmt ein Begriff. Du weißt auch, dass sie böse und gefährlich sind. Sie legen Netzwerke lahm, verschlüsseln Daten, stehlen Deine Identität, etc. Doch kannst Du sie voneinander unterscheiden?

Virus: Ein Virus ist eine Software, die Deinen Computer ohne Erlaubnis infiziert. Wie ein Erkältungsvirus kann er sich auf andere Computer im gleichen Netzwerk kopieren und installieren. Ein Virus heftet sich in der Regel an anderen Computerprogrammen, Dateien oder im schlimmsten Fall im Boot-Sektor des Systems. Manche Viren sind einfach zu erkennen und zu entfernen, andere umgehen sogar die Sicherheitssysteme von professionellen Antivirenprogrammen. Malware: Kurz für „malicious software“. Malware ist eine Software, die Dein Computersystem schädigt. Sie kann Deine Daten behindern und erfassen, um sie dann später anderweitig zu nutzen. Außerdem kann die Software Dein Computer ohne Dein zutun bedienen und fremdsteuern. Trojaner: Abgeleitet vom „trojanischen Pferd“ Ein Trojaner, ist eine Art von Malware, die Software installiert, die scheinbar in Ordnung ist, aber Backdoors in Deinem System öffnet. Dadurch sind Angreifende in der Lage Deine Daten zu komprimieren oder Deine Daten zu stehlen. Wurm: Während ein Virus sich am System anheftet, ist der Wurm eine eigenständige bösartige Software. Er nistet sich in Dein System, und repliziert sich selbst, um auf andere Computer im gleichen Netzwerk zu verbreiten. Der Wurm nutzt Sicherheitslücken aus, um den Zugriff von außen zu ermöglichen. Wenn ein Netzwerk mit einem Wurm infiziert ist, muss das ganze System untersucht und gereinigt werden.


Spyware: Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich hier um bösartige Software, die programmiert wurde, um Dein System auszuspionieren, und die Daten und Aktivitäten an andere weiterzugeben. Dadurch kann Deine komplette Identität und Bankdaten gestohlen werden.


Adware: Adware zeigt automatische Popup- und Bannerwerbung an, die meistens nicht bösartig sind. Denn Adware wurde konzipiert, um die Umsätze der Hersteller zu steigern. Viele kostenlose Programme finanzieren sich durch Werbung.


Wie Du Dich vor Viren und Würmern schützt.

  • Nutze ein Virenschutzprogramm, welches Du stets aktualisiert. (Die meisten Anbieter haben eine automatische Aktualisierung eingebaut)

  • Bereinige Dein System regelmäßig von Malware mittels ein Anti-Malware-Programm, wie Malwarebytes

  • Installiere nur Software von vertrauenswürdigen Websites (im besten Fall direkt beim Hersteller)

  • Scanne jede E-Mail vor dem Öffnen eines Anhangs

  • Nutze keine gecrackte Software. Diese haben meisten Malware und Trojaner angehängt.

Profitiere jetzt von unserer professionellen Endprotection-Lösung mit 24/7 Hardware-Monitoring

Wir scannen und entfernen täglich deine Viren, schließen Sicherheitslücken und warten Deine Systeme.

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page